WebOffice und ArcGIS Enterprise

Antworten auf Ihre Fragen

Mit dem aktuellen ArcGIS Release 10.5 wird die Kombination ArcGIS for Server und Portal unter dem Namen „ArcGIS Enterprise“ zum Standard-Modell der Serverlizenzierung bei Esri. Uns erreichen daher Fragen zu Auswirkungen, die dies auf WebOffice und die WebOffice Lizenzierung hat. Die kurze Antwort lautet: Keine

Die ausführliche Antwort und Erklärung lautet wie folgt:

  • WebOffice ergänzt ArcGIS Enterprise als eigenständige Erweiterung. Basis des WebOffice Einsatzes ist eine entsprechende ArcGIS Serverlizenz. Daran ändert sich nichts.
  • Lizenzstufe und Lizenzierungsform für ArcGIS Enterprise hängen vom gewünschten Nutzungsszenario ab. Diese ist mit dem zuständigen Esri Vertriebspartner zu klären.
  • WebOffice unterstützt die ArcGIS-Lizenzierungsmodelle „Server/Core“ und „Named User/Capacity“. Für ArcGIS 10.5 bietet Esri weiterhin beide Modelle an. Einige neue Funktionen von ArcGIS 10.5 setzen jedoch die „Named User/Capacity“ Lizenzierung voraus.
  • WebOffice Lizenz- und Wartungskosten berechnen sich bis auf weiteres unverändert und unabhängig von der tatsächlichen Nutzerzahl ausschließlich auf Basis der bisherigen „Server-Core“ basierten Lizenzierung. Dies gilt auch, wenn Sie Ihre ArcGIS Server/ArcGIS Enterprise Lizenz auf „Named User/Capacity“ umstellen.
  • Die Nutzung von WebOffice und WebOffice Clients wird immer entsprechend der verfügbaren ArcGIS Server/ArcGIS Enterprise Lizenz erfolgen. Mit anderen Worten: Alle WebOffice Clients werden bei Zugriff auf ArcGIS Enterprise Inhalte die jeweils dafür nötigen Named User Rechte benötigen.
  • Die Unterstützung von ArcGIS Enterprise 10.5 durch WebOffice ist aktuell in Umsetzung und wird Ende Q1/2017 freigegeben.

Wichtige zusätzliche Informationen die immer wieder nachgefragt werden, sind:

  • WebOffice setzt IMMER ArcGIS for Server, bzw. ArcGIS Enterprise voraus. Technisch gesehen beinhaltet WebOffice eine ArcGIS Server Object Extension.
  • WebOffice erweitert ArcGIS for Server (Portal/ArcGIS Enterprise) um Workflows (etwa in der Administration) und Funktionen (von Konfiguration über User-Management bis zu zahlreichen High-End-GIS Features) die im Web angeboten werden.
  • WebOffice konsumiert dabei immer Standard-ArcGIS-Services. Es kann daher auch jederzeit mit allen Standard-Apps der ArcGIS Plattform gemeinsam genutzt werden.
  • WebOffice bietet darüber hinaus eine Reihe zusätzlicher Clients an, die alle auf die WebOffice Dienst-Konfigurationen zugreifen. So verfügen diese Clients bei einfacher Administration zugleich über einen im Markt geschätzten Funktionsumfang – und das alles ohne die Notwendigkeit individueller Anpassungen oder Programmierung.
  • Der große Wert von WebOffice liegt in

    • der vollwertigen Integration in die ArcGIS Plattform
    • der einfachen Administration
    • den verfügbaren (zusätzlichen) Standardclients
    • der hohen Flexibilität speziell in Enterprise Szenarien
    • der dadurch schnellen Umsetzung OHNE projektspezifische Zusatzprogrammierung
    • der Wartung des Produktes über ArcGIS Releases hinweg
    • Über 500 gelisteten Funktion aus über 10 Jahren Projekterfahrungen die Arbeitsprozesse in vielen Lösungsbereichen abbilden und unterstützen

    • Zu den WebOffice Lösungen

Wenn Sie weitere individuelle Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren WebOffice Partner oder gerne auch an uns direkt.