ÖAI – Ausgrabungen im Überblick

Die Anzahl der Kartenausdrucke ist ein messbarer Wert für diese Nachfrage. Alleine 2013 wurden 64.000 Ausdrucke aus den angebotenen Diensten erzeugt – davon 1/3 durch BürgerInnen im Internet. Wir werten ständig aus, wo Nachfrage besteht und entwickeln unser Angebot weiter

Das Österreichische Archäologische Institut – kurz ÖAI – ist eine Forschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und wurde im Jahr 1898 gegründet.

Die Mitarbeiter in der Zentrale in Wien und den Zweigstellen in Athen und Kairo bearbeiten zahlreiche archäologische Projekte im In- und Ausland. Eines der wohl bekanntesten Projekte ist der Forschungsplatz Ephesos an der Westküste der Türkei. Seit 1895 werden am dortigen Grabungsplatz Daten generiert.

Die gesammelten Daten rund um die Ausgrabungen in Ephesos werden sowohl für die Zentrale in Wien als auch die beiden Zweigstellen stets gesichtet und dokumentiert. Mit WebOffice werden folgende Daten und Workflows bearbeitet:

  • Basisdaten: Stadtpläne, Kataster, historische Pläne, Orthophotos, Radar-Messbilder, Magnetik-Messbilder, Geologische Kartierungen

  • AufgabenAbfragen, Messen, Koordinaten suchen, Ausgeben im Web und als hochwertige Plots

Die ÖAI-interne Foto-/Bilddatenbank EasyDB wird zusätzlich per Schnittstelle integriert. Dadurch stehen den WebOffice Benutzern sämtliche Ausgrabungsdaten in einem WebGIS-System zur Verfügung.


Übersicht WebOffice Referenzen

 

 

  • Kunde
    ÖAI - Österreichisches Archäologisches Institut

  • Bereich
    Behörden/Forschungsinstitute

  • Ansprechpartner:
    SynerGIS GIS & FM Solutions GmbH
    Tel:  +43 1 878 06-0
    wien(at)mysynergis.com