Im (kommunalen) Ver- und Entsorgungswesen müssen Sie Ihre Infrastrukturdaten stets im Blick behalten um im Störfall rasch und effizient reagieren zu können. Hierfür benötigen Sie eine   Kartendarstellung sämtlicher Objektdaten zur Orientierung im Gelände. Durch die Integration anfallender Wartungstermine und Echtzeit-Sensordaten reagieren Sie proaktiv statt reaktiv. Dabei halten Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen ein und belegen die dafür getätigten Maßnahmen.

Anforderungen unserer Kunden Profitieren Sie von unseren langjährigen Projekterfahrungen und dem damit verbundenen Prozess-know-how.

Geodaten in einem flexiblen WebGIS bereitstellen

Sichten und editieren Sie Ihre Geodaten in einer einfach bedienbaren WebGIS Benutzeroberfläche per Internet Browser. Dabei wecheln Sie flexibel zwischen Desktop PC, Tablet oder Smartphone.

Zusammenarbeit ermöglichen

Als Betrieb pflegen Sie sämtliche Informationen in einer zentralen Stelle und teilen diese als Team. In wenigen Schritten erstellen Sie Projekte mit einem rollenbasiertem Nutzerkonzept und strengen Sicherheitsauflagen.

Esri ArcGIS nutzen und erweitern

Esri ArcGIS steht für die GIS Technologie vom Weltmarktführer. Mit WebOffice nutzen Sie Ihre bestehende Esri Infrastruktur weiterhin und erweitern diese. Technisch betrachtet ist WebOffice eine Server Object Extension für ArcGIS Server.

Funktionen und Workflows Für den Einsatz im Ver- & Entsorgungswesen angepasste WebGIS Funktionen

Ver- und Entsorgungsinfrastrukturerfassen und pflegen

  • Objekte und deren Attributdaten hinterlegen (z.B. Rohrleitungen, Hausanschlüsse, Kanalnetz, Wasserwerke, Kläranlagen, Trinkwassergebiete, Grundstücke, Brunnen, Halterungen, Umspannwerke, Trafostationen, ...)
  • Objektdaten mit Fotos, PDF-Dokumenten, Plänen oder anderen Dateien verknüpfen
  • Offen verfügbare Kartenwerke nutzen (z.B.: WM(T)S, WFS, OSM®, BING)

Objekte in einem Auskunftssystem überblicken

  • Objektinformationen Karten-basiert abfragen (z.B. Leitungen, Schächte, Absperrmöglichkeiten, Länge, Gefälle, Sohlhöhe, Eigentümer, Geländehöhe der Kanalhaltungen und -schächte)
  • Messwerte und Störungen in Echtzeit visualisieren
  • Einen Wasserleitungskataster oder Abwasserleitungskataster führen
  • Per Volltextsuche Attribute auch in hierarchisch tiefer liegenden Elementen finden

Instandhaltung und künftige Entwicklungen planen

  • Betriebsmittel in Ausgrabungsfällen schnell auffinden
  • Erlaubte Behebungsmaßnahmen bei Funktionsstörungen überblicken
  • Alle Objekte (z.B. Sicherheitsgeräte, Anschlüsse) mit einem bestimmten Merkmal in einem definierten Umkreis finden
  • Maßnahmen für betroffene Elemente/Personen automatisiert auslösen (z.B. Serienbriefe, Berichte, Anweisungen)

Auswirkung von Maßnahmen abschätzen

  • Auswirkung einer Ventilschließung/Abschaltung auf das Netzwerk/betroffene Haushalte visualisieren
  • Netzverfolgungen mit GeoNIS auf einem geometrischen Netzwerk durchführen

Objekte/Ereignisse auf einer Strecke punktgenau verorten

  • Linear Referenzieren: Punkt auf einer Linie anhand seiner Entfernung von einem Referenzpunkt lokalisieren
  • Per "Triangulation out of the Box" Streckenlängen dreidimensional unter Berücksichtigung der Höhendifferenzen berechnen

Mobiles Arbeiten im Außendienst

  • Elemente auch am mobilen Touchscreen Gerät einsehen und editieren (z.B. Grundstücksflächen, Objektdaten)
  • Über erweiterte Routing-Funktionen mit Berücksichtigung unternehmensinterner Wege verfügen (z.B. bei Kontrollen)
  • Bauteile, Schäden oder Instandhaltungen als Fotos dokumentieren, georeferenziert hochladen und per Karte abrufen

Benutzerrechte für Datenbearbeitung und -abfrage gezielt steuern

  • Implementierung eines Freigabeprozesses zur Prüfung und Freigabe von Änderungen
  • Die Nutzung durch viele simultane Benutzer aus verschiedenen Stellen sicherstellen (Innendienst, Außendienst, kaufmännisches und technisches Personal)

Erweiterte Druckfunktionen nutzen

  • Seriendruck: Kartenausschnitt im gleichen Maßstab über mehrere Seiten verteilen
  • Indexdruck: Linienförmige Elemente im gleichen Maßstab über mehrere Seiten drucken

Hochwertige Berichte erstellen

  • Aufzeichnung von Daten, Messwerten, Mauteinkünfte, Gebäude, Schäden, ...
  • Getätigte Maßnahmen per Knopfdruck in vordefinierten Berichten belegen
  • Objektattribute per freier Beschriftung individuell in Karten einzeichnen

Drittsysteme integrieren

  • Per API-Schnittstelle eigene oder Drittsoftware anbinden (z.B. Berichtssoftware, Bauwerks- oder Schaltplandatenbanken)

Referenzen Ver- und Entsorgung In dieser Referenzliste finden Sie Beispiele für SynerGIS WebOffice Installationen aus dem Bereich Ver- und Entsorgung. Die Referenzen sind nur ein kleiner Auszug aus aktuell über 360 Serverinstallationen.

Wiener Netze

6.700 km Gas, 23.000 km Stromleitungen & 2.700 km Glasfasernetz brauchen ein zentrales Management

TIWAG/IKB

Wartungsworkflows für Gas-, Elektrizitäts- & Telekommunikationsleitungen und zentrales Netzwerkmanagement

Haya Water

Monitoring-System für Bauarbeiten zur Abwasserkanalinfrastruktur in Muscat (Oman) 

Erdgas Südwest

3000 km Gasleitungen & 70.000 Netzkunden mit über 130 Mitarbeiter erfordern ein Intraweb Informationssystem mit Prozessintegration

KANIS

Informationen mit dem öffentlichen Kanal-Informationssystem von Wien Kanal online abrufen

Wasserversorgung Zürich

Intranet WebGIS für den größten Wasserversorger der Schweiz mit rund 280 Mitarbeiter, SAP Integration, Datenexport und Anbindung diverser Drittsysteme.

WebOffice testen Möchten Sie WebOffice kennen lernen? Haben Sie eine Frage? Unsere Experten helfen bei der Umsetzung Ihrer branchenspezifischen Problemstellung und zeigen Ihnen WebOffice bei einer Webinar Einführung.

SynerGIS Standorte und Partner

Kontaktformular

Kontaktformular für alle Produkte